fbpx
Logo Stilecht Damenmoden
Stilecht Damenmoden Conny Gluth schöne kleider

Festliche Kleider in Füssen

Schöne Kleider, Stimmengewirr, fröhliche Gesichter, das leise Klirren der Sektgläser. Ein Fest – wie schön. Ich finde es gibt kaum eine schönere Möglichkeit, um Abwechslung in den Alltag zu bringen. Lassen dich inspirieren und fange an zu träumen. Wenn du Beratung für dein festliches Kleid in Füssen brauchst, kannst du jederzeit gerne zu uns kommen.
In diesem Blogartikel gebe ich dir 4 Tipps, wie du ein schönes festliches Kleid für die nächste Feier findest. Los geht’s…

Das größte Problem: Was ziehe ich an?

Feste und andere Feiergelegenheiten rufen bei vielen Frauen neben der Freude auch ungute Gefühle hervor. Die Frage „Was ziehe ich bloß an?“. Jumpsuit, Hosenanzug, Kombination oder doch lieber ein schönes Kleid? Viele Frauen verschieben die Wahl ihres Outfits daher auf den letzten möglichen Zeitpunkt und geraten dann in Stress.

Die Antwort auf die Frage „Was ziehe ich an?“ hängt von vielen geschriebenen und ungeschriebenen Einflüssen ab. Ist ein Dresscode auf der Einladung vermerkt und wenn ja, was verstehen die Gastgeber darunter? Aus welchem gesellschaftlichen Umfeld kommen der Gastgeber und die anderen Gäste? An welchem Ort wird gefeiert? Was sind ungeschriebene „Goes“ und „No-Gos“?

Auf der sicheren Seite bist du, wenn du mit den Gastgebern kurz über die Kleiderordnung sprichst. Jeder Gastgeber hat – häufig unbewusst – ganz konkrete Vorstellungen und Wünsche über seiner Feier. Ein Gespräch darüber gibt Ihnen Sicherheit für deinen Look und Klarheit, weil sich die Vielzahl an Möglichkeiten auf weniger reduzieren kann.

1. Tipp: Bleib dir selber treu

Fotoshooting119

Raus aus dem Alltagslook. Das ist die Devise vieler Frauen, wenn sie sich mit der Wahl ihres Outfits beschäftigen. Und das ist auch gut und richtig so. Eine Feier hat eine andere Energie als der Alltag und das darf sich auch in der Kleidung zeigen.

Dabei kann es passieren, dass Frauen einen Look wählen, der nicht zu ihnen passt. Sie wollen besonders elegant und schön wirken, nicht overdressed und nicht underdressed sein. Doch die erste Lektion zum eleganten und schönen Kleid lautet: Bleib dir selber treu.

Schön und elegant wirkst du immer dann, wenn dein Äußeres mit deinem Inneren im Einklang ist. Warum? Das schönste Kleid der Welt an dir nicht wirkt, wenn dir ständig Zweifel durch den Kopf wandern. Oder du unsicher von einem aufs andere Bein wippst.

Darum trage Kleidung, in der du dich wohlfühlst. Wenn du aus einem bestimmten Grund nie Kleider trägst, dann trage auch an diesem Tag kein Kleid. Wenn dir ein Hosenanzug zu steif ist, dann wähle eine leichte und elegante Variante. Und wenn du nicht mit Schuhen in 6cm-Absätzen laufen kannst, dann nimm nur 3-cm Absätze.

2. Tipp: Setze Farben sparsam ein

Farben sind ein Eyecatcher und fallen ins Auge. Daher ist es ratsam mit Fingerspitzengefühl an die Sache heranzugehen.

Grundsätzlich hat Farbe immer auch eine kulturelle Bedeutung. Gerade bei der Farbe „weiß“. Im europäischen Raum ist Weiß und Ecru sind Farben der Braut. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass Kleider in Puder- und Pasteltöne immer feminier und eleganter wirken als kräftige Power-Farben. Diese eignen sich, wenn du ein Statement setzten willst und es in den Kontext der Feier passt. Auch Neon-Farbe und starke Muster sollen mit Bedacht eingesetzt werden. 

Besonders elegant und edel wirkt ein Kleid, wenn wenig Farbe im Einsatz ist. Dafür eignen sich Ton-in-Ton Kombinationen. Gerade neutrale Farben oder pastellige Töne sind dafür besonders geeignet.

Auch im Hinblick auf Fotos eigenen sich Blumen mit dezentem Farbton und/oder Muster eher als große Prints. Große Prints wirken auf Fotos noch dominanter, unruhige Muster noch unruhiger. In der Ruhe liegt also auch hier die Kraft. Auch elegante Kleider mit zarten Blumenprints und Mustern können hervorragend zu einer legeren oder einer eleganten Hochzeit passen – es kommt einfach auf den Kontext an. Dafür kannst du auf unserem Blogartikle zu den Modefarben im Frühling 2024 weiterlesen.

Auch das „kleine Schwarze“ eignet sich für Festlichkeiten. Es darf weder zu kurz noch zu enganliegend sein und auch mit dem Dekolletee ist Fingerspitzengefühl zu bewahren. Die Eleganz des „kleinen Schwarzen“ liegt in seiner Schlichtheit. Es ist und bleibt ein „Stand-alone-Piece“. Und auch aus diesem Grund ist es ratsam, ausgefallene und/oder farbigen Accessoires mit Bedacht einzusetzen

3. Tipp: Material und Farbe ergeben die Wirkung

Jedes Material hat seine bestimmten Eigenschaften und bestimmt dadurch die Leuchtkraft von Farben und die Wirkung.

Besonders hochwertig wirken die Materialien Seide, Chiffon oder Satin. Sie lassen Kleider besonders edel und elegant aussehen. Die Materialien sind weich und fließend, passen sich der Silhouette an und schimmern im Licht.

Eine Alternative zu Seide & Co ist Spitze. Spitze ist in und Valentino und viele andere Topdesigner machen es auf den internationalen Laufstegen vor: Sie verleiht grundsätzlich jedem Kleid eine romantische und feminine Note.

Die Wirkung von Spitze entsteht vor allem über die unterschiedlichen Farben. Schöne Spitzenkleider in hellen Farben lassen an Sommer und Brautkleider denken. Dunkelblaue Spitze lässt Ladies klassisch-elegant wirken. Und die bunte Spitze in farbigen Tönen wirkt elegant, romantisch und mühelos zugleich.

Fotoshooting165 (Custom)

4.Tipp: Fange jetzt an zu Träumen und Planen

Hochzeiten und Feiern sind ein Fest der Freude! Fang gleich damit an – mit Spaß und Freude dir diesen Tag in deinem eleganten Kleid in den schönsten Farben auszumalen. Damit dieser besondere Anlass auch ein Erfolg wird, ist es besonders wichtig, dass du dich wohl fühlst. Darum wähle dein Kleid mit Bedacht aus oder lass dich bei uns zum Thema beraten. Hier findest du unsere Kontaktdaten.

Während die aktuellen Modetrends sich schnell verändern können, haben festliche Dresscodes eine lange Entwicklungszeit. Es lohnt sich beim Kauf eines schönen Kleides auf ein hochwertiges Material, eine zeitlose Schnittführung und eine qualitativ saubere Verarbeitung zu achten. Auch kommen neutrale Töne und dezente florale Muster lange Zeit nicht aus der Mode.

Jetzt ist es an der Zeit, die Pinsel zu schwingen und in deinen Style-Flow zu kommen. Dafür brauchst du ein DINA3 oder DINA4 Blatt, Kleber, Schere, bunte Stifte und Fotos. Und dann geht es los – ob Moodboards, Skizzen oder real umgesetzte Projekte. Lass deine Kreativität fließen und erstelle dir dein eigene Farbpalette.

Zusammenfassung für unseren Blog "Festliche Kleider in Füssen"

  • Erkundige dich genau über die Art und Weise des Kleidungsstils für deine festliche Gelegenheit
  • Setze Farben sparsam und gezielt ein
  • Achte auf die verwendeten Materialien, damit dein Outfit hochwertig und dem festlichen Anlass angemessen aussieht
  • Beginne sehr zeitnahe mit deinen Planungen und Überlegungen. Kreativität ist ein Prozess.

Wenn dir dieser Blogartikel geholfen hat, dann hilft er vielleicht auch deiner Freundin. Teile ihn gerne.

Scroll to Top